- A A A +

Wildblumenwiese am Technischen Rathaus

Wildblumenwiesen sind ein Paradies für zahlreiche einheimische Insekten, verschiedene Käferarten, kleine Säugetiere und Vögel.

Das Anlegen von Wildblumenwiesen hat generell viele Vorteile. Zum einen haben sie einen hohen ökologischen Nutzen, da sie vielen Insekten und anderen Tieren als Unterschlupf und Nahrungsquelle dienen. Zum anderen sind sie wirtschaftlich, da sie im Gegensatz zu einer üblichen Rasenfläche wesentlich pflegeleichter sind und sich somit perfekt als Flächenbegrünung eignen. Schließlich bieten sie nicht nur rein äußerlich ein attraktives, abwechslungsreiches und buntes Erscheinungsbild. Sie stellen des Weiteren eine Kulturform dar, wie sie typisch ist für eine mitteleuropäische Kulturlandschaft. Nicht zuletzt fungieren sie gerade in Städten als Frischluftsystem, da sie der Atmosphäre CO2 entziehen, Feinstaub binden und Sauerstoff produzieren.

Weiterhin nehmen Wildblumenwiesen eine wichtige Funktion hinsichtlich der Artenvielfalt ein und gelten daher als besonders schützenswert, da sie eine hohe Bedeutung in der Nahrungskette darstellen. Sie bieten Insekten nicht nur ein Zuhause, sondern helfen ihnen auch durch das Angebot an Pollen und Nektar in ihrer Entwicklung.

Gerade in Hinsicht auf die Artenvielfalt ist es von Bedeutung, dass der Nährstoffhaushalt ausgeglichen ist und dass sich die Biomasse regelmäßig erneuert. Dabei ist es wichtig, dass der Schnitt der Wildwiesen in entsprechend zeitlichen Intervallen vollzogen wird. Je nach Vegetationsablauf ist dies zwei- bis dreimal im Jahr der Fall. Diese Zeitspanne geht oft auch mit einem ästhetischen Aspekt einher. Gerade in einer Periode des vermeintlichen "Wildwuchses", in der keine Mahd stattfindet, wirkt die Wiese auf den Betrachter eher wild und ungepflegt.

Dabei sollte diese Form des "Wildwuchses" nicht mit jenem verwechselt werden, der zumeist in Folge von Bodenaushub (z.B. durch Tiefbau) durch neu aufgetragenes Erdreich entsteht. Hierbei hat man es zumeist mit unerwünschten Stickstoffanzeigern wie Disteln oder Brennnesseln zu tun.

Zusätzlich zur Wildblumenwiese wurde im Bereich des Technischen Rathauses eine Nisthilfe für nützliche Insekten wie Bienen angebracht. Wer Interesse daran hat, in seinem eigenen Garten Wildbienen zu schützen, findet hier weitergehende Informationen.

 

 

 

Klimaschutzmanager

Dennis Fels
Tel.: 02133/257-696
Fax: 02133/257-77696
Mail

Technisches Rathaus
Mathias-Giesen-Str. 11
41539 Dormagen

Umweltteam Stadt Dormagen

Anke Tobies-Gerstenberg
Tel.: 02133/257-270
Fax: 02133/257-77270
Mail

Carsten Wienberg
Tel.: 02133/257-412
Fax: 02133/257-77412
Mail

Manfred Zingsheim
Tel.: 02133/257-361
Fax: 02133/257-77361
Mail

Technisches Rathaus
Mathias-Giesen-Str. 11
41539 Dormagen