- A A A +

Energie sparen in öffentlichen Gebäuden am Beispiel der Henri-Dunant-Schule

In der Henri-Dunant-Schule bestand die Beleuchtung in den Fluren, Klassen- und Verwaltungsräumen aus herkömmlichen, zum Teil über 30 Jahre alten zwei- und vierflammigen Anbauleuchten mit konventionellem Vorschaltgeräten und ohne Spiegel. Die Beleuchtung der Klassenräume wurde üblicherweise über zwei Lichtbänder, die in den Schul- und Verwaltungsräumen einzeln und in den Flurbereichen etagenweise, geschaltet. Eingesetzt waren hier alte Leuchtstoffröhren der Klassifizierung T8 mit einem Energieverbrauch von 58 bzw. 18 Watt je Neonröhre.

Die Beleuchtungsanlage wurde im Zuge einer Lichtsanierung komplett mit Spiegelrasterleuchten mit neuen energiesparenden T5-Röhren und einem dimmbaren elektronischen Vorschaltgerät erneuert. Der Verbrauch je Röhre liegt hier bei 35 bzw. 14 Watt. Zusätzlich wurde für die Klassen- und Büroräume eine Tageslichtsteuerung gewählt.

Für die Lichtsanierung wurden Mittel vom Bundesministerium für Umwelt und Natur (BMU) bewilligt.

Die Fachfirma Elektro-Hentges, aus Dormagen, bekam im Oktober 2009 den Auftrag, diese 152 Lampen zu erneuern. Aufgrund des neuen Lichtkonzeptes wurden nun Lampen nach neusten Richtlinien verbaut und mehr als 123 Leuchtstoffröhren eingespart. Bis Mitte Dezember war die Firma an der Schule mit der Umrüstung beschäftigt.

Auf diese Weise konnte eine Energieeinsparung von 78 bzw. 53 Prozent erreicht werden und das bei besserer Ausleuchtung der Schüler-, Lehrer- und Verwaltungsarbeitsplätze.

Ohne die Förderung des BMU hätte die Energie- und CO² Reduzierung so schnell nicht erreicht werden können.

Auf diese Art wurde alleine bei dieser Schule eine CO² Reduzierung von mehr als 16 500 kg pro Jahr erreicht, neben der bereits oben beschriebenen Stromverbrauchsreduktion.

Die Lichtsanierung und die Ergebnisse im Überblick

alter Zustand neuer Zustand
Lampenart 58Watt T8-Neonröhren 35W T5-Neonröhren
Vorschaltgerät konventionelles Vorschaltgerät dimmbares elektronisches Vorschaltgerät
Anzahl der Leuchten 110 119
Anzahl der Lampen je Leuchte 2 1
Stromeinsparung 78 %
CO²-Minderung 13.918 kg/Jahr
Lampenart 18W T8-Neonröhren 14W T5-Neonröhren
Vorschaltgerät konventionelles Vorschaltgerät dimmbares elektronisches Vorschaltgerät
Anzahl der Leuchten 42 42
Anzahl der Lampen je Leuchte 4 3
Stromeinsparung 53 %
CO²-Minderung 2.707 kg/Jahr

Klimaschutzmanager

Dennis Fels
Tel.: 02133/257-696
Fax: 02133/257-77696
Mail

Technisches Rathaus
Mathias-Giesen-Str. 11
41539 Dormagen

Umweltteam Stadt Dormagen

Anke Tobies-Gerstenberg
Tel.: 02133/257-270
Fax: 02133/257-77270
Mail

Carsten Wienberg
Tel.: 02133/257-412
Fax: 02133/257-77412
Mail

Manfred Zingsheim
Tel.: 02133/257-361
Fax: 02133/257-77361
Mail

Technisches Rathaus
Mathias-Giesen-Str. 11
41539 Dormagen

gefördert vom:

gefördert von: